Direkt zu:
Landschaft Welle
29.01.2020

Informationen zum Coronavirus

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Informationen zum neuartigen Coronavirus, Maßnahmen und Fallzahlen.






Verhaltensempfehlungen

Die gängigen Hygienemaßnahmen wie insbesondere das gründliche Händewaschen mit Seife, die Beachtung der Husten- und Niesetikette und Abstand halten zu anderen Menschen sind wichtige Maßnahmen, um sich und andere vor einer Erkrankung zu schützen.

Hygienetipps, Merkblätter, Infofilme und vieles mehr finden Sie auf der Infoseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA):

Hygiene- und Verhaltensregeln und Empfehlungen (BzgA)

Ein weiterer wichtiger Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist die Corona-Warn-App der Bundesregierung:

Corona-Warn-App

Corona-Warn-App für Apple iOS-Geräte

Corona-Warn-App für Android-Geräte

YouTube Video:

Corona Wissen kompakt: Sich und andere schützen

Telefon-Hotlines

Wer befürchtet, sich angesteckt zu haben, erreicht die Hotline des Gesundheitsamts Mo. - Do. von 8 Uhr bis 16 Uhr und Fr. von 8:00 bis 13:00 Uhr unter Tel. 07051 160-160.

Weitere Hotlines:

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg:
0711 904-39555 (Mo-Fr von 09:00 -18:00 Uhr)

Bundesministerium für Gesundheit:
030 346465100

Unabhängige Patientenberatung:
0800 0117722

Telefon-Hotlines bei Problemen und Konflikten Zuhause

Für Gehörlose und Hörgeschädigte:
Fax: 030 340 60 66 07
info.deaf@bmg.bund.de und info.gehoerlos@bmg.bund.de 
Gebärdentelefon: gebaerdentelefon.de/bmg/

Video-Chat für gehörlose Menschen (Landesgesundheitsamt)

Außerdem bieten viele Krankenkassen ein Infotelefon für ihre Mitglieder an.

Bei medizinischen Notfällen sollte eine Ärztin oder ein Arzt oder ein Notdienst, bzw. eine Notaufnahme möglichst nur nach telefonischer Voranmeldung aufgesucht werden.

WICHTIG: Bitte rufen Sie die Notrufnummer 112 nur in Notfällen an. Wenn Sie Fragen zum Coronavirus haben, wenden Sie sich an eine der aufgeführten Telefon-Hotlines!

Informationen zum Coronavirus-Test

Wann sollten Sie sich testen lassen?

Wenn Sie akute grippeähnliche Symptome wie beispielsweise Husten, Halsschmerzen oder Fieber haben sollten Sie sich testen lassen.

Hinweis: Wenn Sie lebensälter sind bzw. entsprechende Vorerkrankungen haben, sollten Sie sich unabhängig von der Schwere der Symptomatik testen lassen.


Zuhause bleiben? Den Hausarzt aufsuchen? Sich selbst isolieren? Menschen mit Grippesymptomen stellen sich in Zeiten der Coronavirus-Pandemie diese bangen Fragen. Der COVID-Guide hilft herauszufinden, welche nächsten Schritte zu tun sind.

Nähere Infos finden Sie auch auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung: Wann sollten Sie sich testen lassen?


Wo können Sie sich testen lassen?

Bitte kontaktieren Sie telefonisch Ihren Hausarzt / Ihre Hausärztin. Diese(r) kann entweder selbst einen Abstrich vornehmen oder Sie an eine Corona-Schwerpunktpraxis verweisen.

Die Kontaktdaten entsprechender Schwerpunktpraxen in Ihrer Nähe finden Sie hier: Ambulante Corona Versorgungs- und Testeinrichtungen in Baden-Württemberg

Weitere Testmöglichkeiten können über die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung (Tel.: 116 117) oder das Gesundheitsamt vermittelt werden. Bitte richten wenden Sie sich hierfür per E-Mail an: Corona-Test@kreis-calw.de 

Bitte beachten Sie, dass in der E-Mail folgende Daten genannt sind:

  • Vor- und Nachname
  • Anschrift
  • Telefonnummer (unbedingt für die Rückmeldung Ihres Testergebnises angeben!)
  • Grund für den Test

Andernfalls wird Ihre E-Mail-Anfrage nicht berücksichtigt.

Wir weisen des Weiteren darauf hin, dass die Mitnahme der Versichertenkarte oder des Personalausweises zum Testtermin erforderlich ist. 

Der Test erfolgt durch die Entnahme eines Abstrichs aus dem Nasen-, Mund-, Rachenbereich. Das Ergebnis liegt in der Regel innerhalb von 48 Stunden vor. Sie werden daraufhin telefonisch kontaktiert. Wir bitten Sie davon abzusehen, in diesen Belangen bei der Corona-Hotline anzurufen, wenn Ihnen das Ergebnis nach 48 Stunden noch nicht mitgeteilt wurde. Nach längeren Zeiträumen können Sie sich jedoch gerne bei der Hotline melden.


Sie hatten Kontakt zu einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person?


Sollten Sie engen Kontakt zu einer nachweislich positiv getesteten Person gehabt haben melden Sie sich bitte bei unserer Hotline 07051 160-160. Wir werden Ihr Anliegen aufnehmen und an die zuständigen Mitarbeiter weiterleiten, die sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen absprechen. Bis zur Klärung Ihres Infektionsrisikos meiden Sie bitte soziale Kontakte, wo immer dies möglich ist. Kontaktpersonen ohne Krankheitszeichen sollten sich 5 - 7 Tage nach dem letzten Kontakt zu der infizierten Person testen lassen. Die nachfolgende Grafik soll Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihr Infektionsrisiko vorab richtig einzuschätzen.

Selbsteinschätzung Ihres Infektionsrisikos (interaktiv)

Fußnoten:

1: Bitte melden Sie sich beim Gesundheitsamt als Kontaktperson

2: Bitte melden Sie sich zum Corona-Test an (siehe oben "Wo können Sie sich testen lassen")

Kontaktpersonennachverfolgung (Infografik RKI)

Informationen zur Absonderungspflicht (Quarantäne)

Mit der Corona-Verordnung Absonderung sind die Quarantäne- und Isolationsregeln für Baden-Württemberg einheitlich festgelegt. Hiernach besteht die Pflicht, dass sich Krankheitsverdächtige, positiv auf SARS-CoV-2 (Coronavirus) getestete Personen, Haushaltsangehörige einer positiv getesteten Person und Kontaktpersonen (Kategorie I) nach Kenntnisnahme unverzüglich und eigenverantwortlich absondern. Die folgende Grafik gibt Ihnen die Möglichkeit Ihre Absonderungspflicht zu ermitteln.

Quarantäne-Infos - Wann, wie lange und wie? (interaktiv)

Fußnoten:

1Bitte melden Sie sich beim Gesundheitsamt als Kontaktperson

2: Bitte melden Sie sich zum Corona-Test an (siehe oben "Informationen zum Coronavirus-Test")

3: www.ifsg-online.de 

Was bedeutet »krankheitsverdächtig«?

»Krankheitsverdächtig« ist jede Person, die typische Symptome einer Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus), insbesondere Fieber, trockenen Husten, Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns, aufweist und für die entweder das Gesundheitsamt eine molekularbiologische Testung mittels Polymerase-Kettenreaktion (englisch abgekürzt zu PCR-Testung) auf das Coronavirus angeordnet oder die sich aufgrund der typischen Symptome einer Infektion einer PCR-Testung auf das Coronavirus unterzogen hat.

Was bedeutet »positiv getestet«?

»Positiv getestet« ist jede Person, der vom Gesundheitsamt oder von der die Testung vornehmenden oder auswertenden Stelle mitgeteilt wurde, dass eine bei ihr vorgenommene PCR-Testung oder ein bei ihr vorgenommener Antigentest für den direkten Erregernachweis des Coronavirus ein positives Ergebnis aufweist.

Was bedeutet »Kontaktperson der Kategorie I«?

»Kontaktperson der Kategorie I« ist jede Person, die nach den jeweils geltenden Kriterien des Robert-Koch-Instituts von der zuständigen Behörde als solche eingestuft wurde.

Absonderung – was ist zu beachten?

Der Regelfall ist die Absonderung in einer Wohnung oder dem Wohnhaus. Wichtig ist, dass es in der Zeit der Absonderung nicht gestattet ist, Besuch zu empfangen oder den Absonderungsort ohne ausdrückliche Zustimmung der zuständigen Behörde zu verlassen, auch nicht für kurzzeitige Erledigungen. Für zwingende Gründe wie beispielsweise medizinische Notfällen oder notwendige Arztbesuche sieht die »Corona-Verordnung Absonderung« Ausnahmen vor.

Empfehlungen für die Absonderung

Wenn andere Personen mit in der Wohnung leben, sollten sich diese - sofern es die räumlichen Gegebenheiten zulassen - in anderen Räumen aufhalten. Zusätzlich können das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Einhaltung des Abstandes andere Haushaltsangehörige schützen. Gemeinsam genutzte Räume sollten möglichst zeitlich getrennt genutzt und regelmäßig gelüftet werden. Kinder und pflegebedürftige Angehörige haben besondere persönliche Bedürfnisse, so dass die Absonderung darauf bestmöglich angepasst werden sollte. Weitere Schutzvorkehrungen wie eine gute Handhygiene, das regelmäßige Reinigen häufig berührter Oberflächen mit einem haushaltsüblichen Reinigungsmittel und der häufige Austausch genutzter Handtücher können helfen, das Risiko der Übertragung auf andere Haushaltsangehörige zu minimieren. Darüber hinaus sollte Wäsche erkrankter Personen möglichst bei mindestens 60° C mit Vollwaschmittel gereinigt und Abfälle nur in verschlossenen Müllsack über den Restmüll entsorgt werden.

Wie geht es dann weiter, wenn man sich in die »Absonderung« begeben hat?

Positiv mittels PCR-Test getesteten Personen und deren Kontaktpersonen der Kategorie I wird von der zuständigen Behörde (Rathaus) eine Bescheinigung ausgestellt, aus der die Pflicht zur Absonderung und die Absonderungsdauer hervorgehen. Positiv mittels Antigentest getestete Personen erhalten eine entsprechende Bescheinigung von der Stelle, welche die Testung vorgenommen hat.

Wie lange dauert die Absonderung?

Die Dauer der Absonderung richtet sich grundsätzlich nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Bei Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen der Kategorie I beträgt sie zehn Tage ab dem Zeitpunkt des Symptombeginn der infizierten Person. Bei positiv getesteten Personen und Krankheitsverdächtigen beträgt die Absonderungsdauer ebenfalls zehn Tage.

Die zuständige Behörde kann abweichende/weitergehende Maßnahmen erlassen. Zudem, kann sie das Ende der Absonderung aus wichtigem Grund im Einzelfall verkürzen. Dies ist in der Regel nur dann der Fall, wenn aufgrund der Systemrelevanz (medizinisches Fachpersonal) die Ausübung des Berufes zwingend notwendig erscheint und die Weiterverbreitung des Virus unwahrscheinlich ist.

Reisewarnungen und -hinweise

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in eine Vielzahl an Ländern gewarnt. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt unbedingt über die länderspezifischen Reise- und Sicherheitshinweise.

Wichtig: Wer aus einem Risikogebiet nach Baden-Württemberg einreist, ist verpflichtet, einen Corona-Test durchführen zu lassen, sich bei der Ortspolizeibehörde zu melden und sich zunächst in Quarantäne zu begeben. Die Ortspolizeibehörde ist in der Regel im Ordnungsamt des Rathauses (Bürgermeisteramt) angesiedelt. 

Augrund der Auslastung der Testkapazitäten kann eine Testung von Urlaubern und Reiserückkehrern in einem der Drive-In-Testzentren des Landkreises derzeit nicht erfolgen. 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Information for incoming travelers

Travelers entering Baden-Württemberg from high risk areas are required to register at www.einreiseanmeldung.de or with the responsible regulatory office, and proceed immediately to self-isolation.

Regulations upon arrival in Baden-Württemberg:

If you are arriving from a risk area

  • register at www.einreiseanmeldung.de
  • stay in quarantine für 10 days
  • voluntary Corona Test (5 days after arrival at the earliest, quarantine may be shortened if test result is negative)  
  • exemptions from quarantine obligation must be credibly documented to the responsible regulatory office
  • If your test was negative, but you feel ill, consult a GP to determine if a second corona test is necessary

 If you are not arriving from a risk area

  • No compulsory Corona Test, no test free of charge 
  • If you feel ill, consult a GP to determine if a corona test is necessary

Overview of Testing Centers:

To obtain a corona-virus test, you may either:

  • Visit at a Test Station in Baden-Württemberg, including:
    • Stuttgart Airport
    • Baden Airpark

Informationen für Einreisende

Wer aus einem Risikogebiet nach Baden-Württemberg einreist, ist verpflichtet, einen Corona-Test durchführen zu lassen, sich bei Ihrem zuständigen Ordnungsamt (Rathaus) zu melden und sich zunächst in Quarantäne zu begeben.

Folgende Regelungen gelten für Einreisende:

Einreise aus einem Risikogebiet

  • Corona-Test frühestens 5 Tage nach Einreise
  • Ordnungsamt über Einreise benachrichtigen
  • Quarantäne einhalten bis ggfs. anderweitig durch das Ordnungsamt mitgeteilt
  • negatives Testergebnis und auftretende Symptome: Rücksprache mit dem Hausarzt bzw. der Hausärztin, ob ein erneuter Corona-Test durchgeführt werden sollte
  • Ausnahmen für Pendler und bestimmte Berufsgruppen sind möglich, Abstimmung mit dem Ordnungsamt erforderlich

Einreise aus einem Nicht-Risikogebiet

  • keine verpflichtende Testung, keine kostenlose Testung
  • bei Krankheitszeichen Rücksprache mit dem Hausarzt bzw. der Hausärztin, ob ein Corona-Test durchgeführt werden sollte

Wo können Sie sich testen lassen?

In Baden-Württemberg gibt es derzeit unter anderem folgende Teststationen:

  • Flughafen Stuttgart
  • Baden-Airpark

Die Kontaktdaten entsprechender Schwerpunktpraxen in Ihrer Nähe finden Sie hier: Corona-Schwerpunktpraxen

Augrund der Auslastung der Testkapazitäten kann eine Testung von Reiserückkehrern in einem der Drive-In-Testzentren des Landkreises derzeit nicht erfolgen. 

Aktuelle Fallzahlen im Detail - Das Corona-Dashboard

Hier finden Sie die aktuellen Daten rund um die Entwicklung der Fallzahlen im Landkreis Calw.

Bitte beachten Sie: Maßgeblich für Entscheidungen zu etwaigen neuen Corona-Regelungen ist die Datenlage des Landesgesundheitsamts (LGA). Der jeweils aktuelle COVID-19-Lagebericht des LGA ist abrufbar unter www.gesundheitsamt-bw.de/lga/DE/Fachinformationen/Infodienste_Newsletter/InfektNews/Seiten/Lagebericht_covid-19.aspx

Leichte-/ Gebärden-Sprache // Information in different languages

Informationen in Leichter Sprache

Informationen in Gebärdensprache

Information about Corona in the following languages is available from integrationsbeauftragte.de:

English/Englisch | Türkçe/Türkisch | Polski/Polnisch | Français/Französisch | Italiano/Italienisch | ελληνικά/Griechisch | Hrvatski/Kroatisch | Română / Rumänisch | Български/Bulgarisch | فاردر/یسی/Farsi/Dari | 中文语言/Chinesisch | عربي/Arabisch