Direkt zu:
Landschaft Welle
12.07.2018

Fachvortrag des Fachdienstes Frühe Hilfen des Landratsamtes Calw zum Thema »Artgerechte Kinderhaltung? Was Eltern tun (und lassen) können«

Am 29.06.2018 referierte der Kinderarzt Dr. Herbert Renz-Polster für die verschiedenen Netzwerkpartner des Fachdienstes Frühe Hilfen im Landratsamt Calw.

Bei Tieren weiß man ziemlich genau, welche Bedingungen gut oder schlecht für sie sind. Zoos wurden umgestaltet und tanzende Bären verboten. Nur auf der anderen Seite der Gitterstäbe sind wir uns nicht sicher: Was brauchen unsere Kinder, um sich gut zu entwickeln? Mit jeder Generation herrschen neue Ansagen. Dabei zeigt der Blick auf die Kinder immer das gleiche Muster: Sie entwickeln sich nicht, indem man an ihnen zieht oder sie nach vorne schubst. Sie müssen ihre eigenen Kräfte entwickeln. Nur: Wie packen sie das an?

Dieser großen und weitläufigen Frage stellte sich der Fachdienst Frühe Hilfen und bot hierfür seinen Netzwerkpartnern, bestehend aus Beschäftigten von Kindertagesstätten, Ärzten, Mitarbeiterinnen des Frauenhauses, Hebammen, Mitarbeiter/innen des Jugendamtes, Stärke Anbietern, Personal der Geburtskliniken, Tageseltern, sozialpädagogischen Familienhelfern als auch ehrenamtlichen Familienpaten und ehrenamtlichen Familienbesucher, einen Fachvortrag des Kinderarztes, Wissenschaftlers und Autors Dr. Herbert Renz-Polster an. Durch seine Werke „Menschenkinder“ und „Kinder verstehen“ wurde die Erziehungsdebatte in Deutschland nachhaltig beeinflusst.

Ziel war es, wichtige neue Impulse für die alltägliche Arbeit zu setzen und neue Denkansätze anzustoßen. Mit 150 Teilnehmern wurde dieses Angebot freudig angenommen und der zweistündige Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde war ein voller Erfolg. Nach Beendigung der Diskussionsrunde gab es die Möglichkeit Bücher von Dr. Renz-Polster zu erwerben, sich diese signieren zu lassen und mit dem Referenten nochmal ins Gespräch zu kommen.

Der kostenlose Fachdienst Frühe Hilfen, der durch die Bundesstiftung Frühe Hilfen gefördert wird, unterstützt Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren. Alle Anliegen rund um Schwangerschaft, Geburt und die ersten drei Lebensjahre des Kindes werden durch ein multiprofessionelles Team beantwortet und die Familien werden bei Bedarf unterstützt und begleitet.

Bei Fragen und Beratungsbedarf können Sie sich gerne an den Fachdienst Frühe Hilfen des Landratsamtes, Netzwerkkoordinatorin Nicole Bühler unter der Rufnummer 07051 / 160-194 bzw. E-Mail: nicole.buehler@kreis-calw.de wenden.

Weitere Informationen zum Referenten Herbert Renz-Polster und seiner Arbeit sind unter seiner Homepage www.kinder-verstehen.de zu finden.