Direkt zu:
Landschaft Welle
27.08.2019

Tag des offenen Denkmals 2019

Unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ können am 8. September auch viele Denkmale im Kreis Calw besichtigt werden

Seit 1993 und somit bereits zum 26. Mal findet am zweiten Sonntag im September der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Das diesjährige Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ bezieht sich auf das laufende 100-jährige Bauhausjubiläum. Auch im Kreis Calw öffnen wieder zahlreiche Veranstalter ihre Denkmale oder bieten für diesen Anlass besondere Führungen an, damit die Besucher historische Raritäten erkunden und Denkmalschutz „live“ erleben können.

Kreisarchivar Martin Frieß koordiniert den Tag des offenen Denkmals im Landkreis Calw. Interessierte können zwischen insgesamt 25 Angeboten wählen. Ein Überblick ist im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de oder auf der Website des Landratsamts Calw unter www.kreis-calw.de zu finden. Eine Besonderheit sind dabei diejenigen Denkmale, die sonst nicht geöffnet oder zugänglich sind.

So kann auf der Warterhöhe zwischen Wart und Ebershardt ein Park mit Skulpturen besichtigt werden, die entweder von Friedhöfen stammen oder eigens für die Warterhöhe geschaffen wurden. Einen Schwerpunkt – nicht nur hinsichtlich der Skulpturen, sondern auch anderer Sammlerstücke – bildet hier die Familie der badischen Großherzöge.

In Bad Liebenzell bietet Bürgermeister Dietmar Fischer zwei Führungen durch das 2006 erstellte Bürgerzentrum und das Kurhaus von 1954 an und wird dabei die jeweiligen Besonderheiten herausstellen.

In Calw gibt es unter anderem die Möglichkeit, im Rahmen einer Stadtführung das künstlerische Wirken der Brüder Ernst und Rudolf Yelin kennen zu lernen, die in Calw vor allem Glasfenster und Skulpturen geschaffen haben.

In Hirsau werden mehrere Führungen durch das Kloster angeboten: Dr. Klaus-Peter Hartmann thematisiert die kunstgeschichtlichen und geistigen Umbrüche und Pfarrer Sebastian Steinbach informiert zum Thema „Von Schönheit berührt. Himmlische Spuren im Kloster“. Das Hirsauer Klostermuseum lädt zum Künstlergespräch und Rundgang durch die Ausstellung „Mutige Frauen. Porträts von Marlis Glaser“ ein.

In Bad Herrenalb können im Rahmen einer Führung durch das ehemalige Zisterzienserkloster dessen bewegte und keinesfalls immer nur friedliche Geschichte und ihre Spuren vor Ort verfolgt werden.

Zudem haben etliche Kirchen geöffnet, die sonst nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind. Auch viele Museen können besucht werden.

Insgesamt bietet der Tag also die Möglichkeit, den Landkreis Calw einmal mehr als großartige Denkmal- und Kulturlandschaft mit vielen attraktiven Angeboten wahrzunehmen.

In Zusammenarbeit mit dem Kreisarchiv organisiert der Kreisgeschichtsverein wieder eine Busexkursion zu ausgewählten Denkmalen im Landkreis Calw. Die Fahrt führt nach Calw (Rathaus), Bad Wildbad (Trinkhalle), Neuenbürg (Katholische Heilig-Geist-Kirche) und Bad Liebenzell (Kurhaus und Kurpark). Es sind noch Plätze frei. Anmeldungen nimmt Tobias Roller via E-Mail an tobias-roller@web.de oder telefonisch unter der Nummer 0176 82602639 entgegen.