Direkt zu:
Landschaft Welle
17.04.2019

Vollsperrung der B 296 Stuttgarter Straße im Bereich Adlereck in Calw

In Calw ist die B 296 (Stuttgarter Straße) von der Kreuzung B 463 (Bahnhofstraße) Richtung Krankenhaus in beide Fahrtrichtungen ab sofort bis auf weiteres voll gesperrt. Die Sperrung bezieht sich auf den Straßenabschnitt unterhalb der Bahnbrücke. Die Dauer der Sperrung ist noch nicht absehbar. Bitte umfahren Sie den Bereich derzeit weiträumig. Auch für Fußgänger ist der gesamte Bereich nicht mehr passierbar.

Die Deutsche Bahn hat die Stadt Calw am Mittwoch, 17. April um 17.15 Uhr darüber informiert, dass die Eisenbahnbrücke der Deutschen Bahn am Adlereck über der Stuttgarter Straße akut einsturzgefährdet ist. Es handelt sich dabei nicht um die Stahlbrücke, über die die Kulturbahn fährt, sondern um eine zweite parallel danebenliegende, stillgelegte Stahlbetonbrücke der Deutschen Bahn. Der Bahnverkehr kann deshalb uneingeschränkt aufrechterhalten werden. Die Deutsche Bahn hat umgehend die Herstellung eines Tragegerüsts in Auftrag gegeben. Die Herstellung eines stützenden Gerüsts inklusive Montage dauert nach Aussage der Deutschen Bahn voraussichtlich drei Wochen. Die Deutsche Bahn versichert, dass sie trotz der Osterfeiertage mit Hochdruck daran arbeitet.

Die Stadt Calw hat gemeinsam mit dem Landkreis Calw zur Gefahrenabwehr die Unterquerung der akut einsturzgefährdeten Brücke noch am Mittwochabend für alle Fahrzeuge und Fußgänger gesperrt. Weiträumige Umleitungsstrecken sind ebenfalls noch am Abend und in der Nacht ausgeschildert worden.

Den Umleitungsplan Nord finden Sie hier

Den Umleitungsplan Süd finden Sie hier

Für die Fußgänger wurde zwischen den Haltestellen Calw-Linde und Calw ZOB ein Bus-Shuttle-Verkehr mit Kleinbussen/Sprintern eingerichtet. Der Shuttleverkehr verkehrt auf dem Weg von der Linde zum ZOB über die Hindenburgstraße und in der Gegenrichtung vom ZOB zur Linde über die Eduard-Conz-Straße.

Über die Osterfeiertage fährt das Shuttle zwischen 06.30 Uhr und 00.30 Uhr jede halbe Stunde, ab 23. April 2019 zwischen 04.30 und 00.30 voraussichtlich im 15-Minuten-Takt. Für Fahrgäste ist die Nutzung des Shuttles kostenfrei!!
 
Die Haltestellen Kreiskrankenhaus und Brühl werden auf dem Fahrweg des Shuttles bedient.
 
Ein Fahrplan wird derzeit erstellt und anschließend veröffentlicht.
 
Die von der Sperrung betroffenen Linien verkehren wie folgt:
 
630 (Calw-Heumaden – Calw – Calw-Altburg – Bad Wildbad):
Der Verkehr der Linie 630 wird mit Kleinbussen / Sprintern durchgeführt. Die gesamte
Linie kann bedient werden. Die Kleinbusse nehmen die Umleitungsstrecke zwischen
Calw Linde und Calw ZOB über die Hindenburgstraße bzw. Eduard-Conz-Straße und
bilden somit einen Teil des Shuttleverkehrs ab.
 
670 (RBS) (Calw – Althengstett – Ostelsheim – Weil der Stadt):
Die Linie verkehrt von/bis Haltestelle Linde
 
670 (Volz) (Klinikum Nordschwarzwald – Calw – Althengstett – Simmozheim –
Weil der Stadt):
Die Linie verkehrt von/bis Haltestelle Linde in/aus Weil der Stadt. Der Linienast ZOB Calw bis/von Hirsau wird nur eingeschränkt angeboten. Es werden nur die Fahrplanfahrten mit Start/Ziel Klinikum NSW in Hirsau bedient. Sonstige Fahrten nach Hirsau finden nicht statt. Die Fahrgäste werden gebeten, per Bahn oder mit der Linie 824 nach / von Hirsau zu fahren.
 
763 (Böblingen – Gechingen – Calw):
Die Linie verkehrt von/bis Haltestelle Linde.
 
773 (Herrenberg – Stammheim – Calw):
Die Linie verkehrt von/bis Haltestelle Linde.
 
Bei den Linien 670 / 763 / 773 ist für Fahrgäste mit Anschlussverbindung ab ZOB bzw. Ziel Innenstadt somit ein Umstieg auf den Shuttlebus an der Haltestelle Linde bzw. am ZOB notwendig.