Direkt zu:
Landschaft Welle
31.10.2018

Delegation aus dem Kreis Calw zu Besuch in Huai'an

Partnerschaft zwischen den gewerblichen Schulen soll vertieft werden

Eine Delegation aus dem Landkreis Calw unter der Leitung des Ersten Landesbeamten Zeno Danner besuchte vergangene Woche die Partnerstadt Huai’an in der chinesischen Provinz Jiangsu. Wichtiger Bestandteil der Reise war die Schulpartnerschaft zwischen der Huai’an Senior Vocational & Technical School und den gewerblichen Schulen im Landkreis Calw. Daher nahmen die Schulleiter Reinhard Meier (Rolf-Benz-Schule Nagold), Michael Niedoba (Johann-Georg-Doertenbach-Schule Calw) sowie Regine Michel, Schulleiterin der Hermann-Gundert-Schule in Calw an der Reise teil.

Neben der Weiterentwicklung des schulischen Austauschs standen vor allem strukturpolitische Themen auf dem Programm. Dazu machte sich die Delegation, die von Seiten des Landratsamts zusätzlich von Tobias Haußmann (Beauftragter für EU-Angelegenheiten und Kreisentwicklung) sowie von Dolmetscher Dr. Eckehard Scharfschwerdt begleitet wurde, ein Bild von der Entwicklungszone (Huai’an Economic & Technological Development Zone) und den neuesten Projekten des Stadtplanungsamts. Außerdem besuchte sie vor Ort den Automobilzulieferer Minth sowie die Avary Holding, die weltweit größte und umsatzstärkste Firma auf dem Gebiet der Leiterplattentechnologie.

„Ich bin sehr beeindruckt von der permanenten Orientierung an der Zukunft und Strukturentwicklung mit allen guten und weniger guten Seiten“, so Danner. „Selbst wenn die Situation in Huai’an mit der in Calw nicht ohne weiteres vergleichbar ist, erweitert der Austausch unseren Horizont ungemein und bringt mit dem nun schon verstetigten Schüleraustausch auch ganz konkrete Ergebnisse.“

Reinhard Maier, geschäftsführender Schulleiter der beruflichen Schulen im Landkreis Calw, fügt hinzu: „Das ist schon ein herausragend attraktives Angebot, welches wir unseren Berufsschülern hier bieten können.“ Diese Einschätzung deckt sich mit den Eindrücken der teilweise zeitgleich im Austausch befindlichen Schülergruppe, welche die Delegation vom Flughafen in Huai’an abholte und von ihren Erfahrungen an der gewerblichen Schule berichtete.

Seit dem Jahr 2015 besteht zwischen der Huai’an Senior Vocational & Technical School und den gewerblichen Schulen im Landkreis Calw eine Schulpartnerschaft. Diese wurde durch die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung im vergangenen Jahr im Rahmen einer Delegationsreise unter der Leitung von Landrat Helmut Riegger auf weitere Bereiche ausgeweitet. Regelmäßige Schüleraustausche inklusive praxisnaher Arbeit stoßen auf beiden Seiten auf großes Interesse. Bereits Mitte November wird eine Gruppe chinesischer Schülerinnen und Schüler für zwei Wochen im Landkreis Calw erwartet – für den Ersten Landesbeamten ein deutliches Zeichen für die funktionierende Partnerschaft.

Weitere Eindrücke von der Bildungslandschaft in China sammelte die Delegation zudem auf der Rückreise in Shanghai beim Besuch der Deutschen Schule, woRegine Michel vor ihrer Rückkehr in den Landkreis Schulleiterin war. Auch dort bestehen bereits enge Verbindungen mit dem Landkreis: Seit mehr als zwei Jahren kooperieren die Annemarie-Lindner-Schule in Nagold und die Deutsche Schule in Shanghai bei der Ausbildung chinesischer Erzieherinnen.

Zeno Danner zeigt sich sichtlich angetan von den vielfältigen Kooperationen zwischen dem Landkreis Calw und China: „Nordschwarzwald und China – was sich auf den ersten Blick nur schwer vereinen lässt, funktioniert in der Praxis hervorragend. Ich bin stolz auf das, was hier geleistet wird“, so sein zufriedenes Fazit.

Hintergrund:

Haui’an ist eine bezirksfreie Stadt mit über 5,4 Millionen Einwohnern in der baden-württembergischen Partnerprovinz Jiangsu, rund 500 Kilometer nördlich von Shanghai.

Die Huai’an Senior Vocational & Technical School ist eine gewerbliche berufliche Schule mit etwa 5.000 Schülerinnen und Schülern.