Direkt zu:
Landschaft Welle
28.06.2018

Große Rettungsübung im Meisterntunnel in Bad Wildbad

Tunnelsperrung am Samstag, 7. Juli von 10 bis 16 Uhr

Am Samstag, 7. Juli wird im Meisterntunnel ab 13 Uhr der Ernstfall geprobt. Insgesamt 180 Einsatz- und Rettungskräfte von Feuerwehren, Rettungsdienst und Betreiber üben den schnellen und reibungslosen Ablauf der Rettungsmaßnahmen und die Bergung von Verletzten. Ziel der Übung ist es, im Tunnel eine optimale Sicherheit zu gewähren.

Aufgrund seiner Länge von 1684 Meter gilt für den Meisterntunnel die „Richtlinie für die Ausstattung und Betrieb von Straßentunneln“ (RABT). Diese Richtlinie ist aufgrund der tragischen Unglücksfälle in Straßen- und Bahntunneln (z. B. Mont-Blanc- und Tauern-Tunnel) in Kraft gesetzt worden und stellt hohe Sicherheitsanforderungen für Tunnelanlagen. Dazu zählen auch solche Großübungen, die in regelmäßigem Turnus unter möglichst realistischen Bedingungen durchgeführt werden müssen.

Seit der Nachrüstung des Meisterntunnels und dem Bau des 1.286 m langen Rettungsstollens ist noch keine Rettungsübung durchgeführt worden. Die Übung dient deshalb auch dazu, mit den neuen Gegebenheiten im Ernstfall richtig umzugehen. Es wird über die Rettung von Verletzten hinaus auch das Zusammenspiel und die Abläufe der beteiligten Einsatz- und Rettungskräfte trainiert und ausgewertet. Diese Kenntnisse sind im Falle komplexer Unfallereignisse erforderlich. Alle beteiligten Organisationen haben daher bereits im Vorfeld einen Ablaufplan ausgearbeitet und damit die wesentlichen Übungsinhalte strukturiert.