Direkt zu:
Landschaft Welle
08.11.2018

Hausmeisterschulung zur Heizungstechnik stößt auf großes Interesse

15 interessierte Hausmeister aus dem Landkreis Calw nahmen kürzlich an einer Schulung zum Thema Heizungstechnik der Gemeinschaft der Energieberater im Landkreis Calw, der Gemeinde Althengstett, vertreten durch den Klimaschutzmanager Johannes Heberle und des Landkreises Calw in Person von Klimaschutzmanager Elias Weigel teil.

Der Fokus des Seminars in den Räumen der Gemeinschaft der Energieberater in Althengstett lag auf der Betrachtung der nicht-investiven, verhaltensbedingten Energiesparmaßnahmen. Hierzu wurden Zusammenhänge aufgezeigt, Erklärungen geliefert und konkrete Energiespartipps angesprochen.

Maßnahmen zur Energieeinsparung haben nach wie vor einen großen Stellenwert. Zielsetzungen zum Umweltschutz und die Kostenentwicklung im Energiebereich unterstreichen diese Bedeutung. „Hausmeister in öffentlichen Liegenschaften kennen ihre Gebäude, deren Anlagen und Nutzer am besten und sind ein bedeutender Personenkreis für die Belange des Energiesparens“, so Weigel über die Zielgruppe der Schulung.

Thomas Leuthner vom Ingenieurbüro ebök aus Tübingen erklärte in einem einführenden Teil die Motivation hinter dem Energiemanagement, um anschließend ausführlich verschiedene Heizsysteme sowie deren Komponenten zu erläutern. Faktoren wie die Heizkurve und die thermische Behaglichkeit rundeten den Theorieteil ab. Hierbei ergaben sich bereits die ersten Rückfragen zu den von den Hausmeistern betreuten Heizungsanlagen und gängige Problemstellungen kristallisierten sich heraus. Fragen wie „Braucht es wirklich 22 Grad in einer Turnhalle?“ oder „Wie kann ich es allen Nutzern des Gebäudes recht machen?“ sowie übliche technische Probleme an den Anlagen bezeichnen die täglichen Aufgaben, welchen sich die Hausmeister stellen müssen.

Nach der theoretischen Einführung stand die Besichtigung der verschiedenen Heizungssysteme in den Liegenschaften in Althengstett auf dem Programm. Im Zuge der Vorstellung der modernen Solarthermieanlage im Sonnenhaus Maurer, der Fernwärmeabnahmestation im Rathaus Althengstett und der komplexen Heizungsanlage inklusive digitaler Gebäudeleittechnik im Sportzentrum Althengstett wurden den Seminarteilnehmern praxisnah die Funktionsweisen der Anlagen und deren optimale Einstellungen vermittelt. Abschließend bestand die Möglichkeit für Fragen und Austausch.

Aufgrund des positiven Feedbacks der Beteiligten ist eine Folgeveranstaltung zum Thema Lüftungstechnik geplant, die ebenfalls in Form eines Theorie- und Praxisteils gestaltet wird. Der Termin hierfür wird rechtzeitig bekannt gegeben.