Direkt zu:
Landschaft Welle
05.08.2022

Impfmobil im August im Landkreis unterwegs

Impfstoffe von Biontech und Novavax im Einsatz 

Die Omikron-Variante des Coronavirus hat das Pandemie-Geschehen in Deutschland weiter fest im Griff und die Zahl der Erkrankungen steigt stetig. Die Ständige Impfkommission (STIKO) rät Menschen über 60 Jahren zur zweiten Booster Impfung. Die Impfung schützt vor einer Infektion beziehungsweise bei Erkrankungen vor einem schweren Verlauf.  Deshalb hat die STIKO insbesondere bei den gefährdeten Gruppen, also für ältere Menschen, für chronisch Kranke, für Menschen mit geschwächtem Immunsystem und für deren Kontaktpersonen eine erneute Impf-Empfehlung ausgesprochen. 

Auch Personen, die in medizinischen oder Pflegeeinrichtungen arbeiten – insbesondere, wenn sie direkten Kontakt mit den ihnen anvertrauten gefährdeten Menschen haben – wird ein zweiter Booster empfohlen.

Das Impfmobil des Landkreises Calw ist aus diesem Grund wieder im Landkreis unterwegs. Es sind Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen möglich. Außerdem gibt es für ukrainische Flüchtlingskinder das Angebot der Masern-Mumps-Röteln-Impfung (für den Kindergarten- und Schulbesuch).

Die nächsten Haltestellen:

Dienstag, 09.08. Martin-Stift Gechingen

Freitag, 12.08. Wildberg, Stadthalle

Mittwoch, 17.08. Nagold, Ort wird auf der Landkreis-Website bekannt gegeben

Freitag, 19.08. Althengstett, Edeka Mägerle

Mittwoch, 24.08. Altensteig, Rathaus

***********

Jeweils 14.00-20.00 Uhr

Impfstoffe:

-Novavax,
-Biontech, auch für Kinder.

Für die Termine im August ist keine Anmeldung notwendig. Es kommt der Impfstoff von BioNTech und von Novavax zum Einsatz. Die zweite Booster-Impfung (vierte Impfung) ist generell möglich. Weitere Informationen sind unter www.kreis-calw.de/impfung zu finden.

Hinweise:

Was muss ich zur zum Impftermin mitbringen?

Ausweis oder Reisepass, Krankenversicherungskarte, Impfpass (falls vorhanden), ausgefüllte Aufklärungsblatt und Einverständniserklärung (finden Sie beides online unter Impfen Baden-Württemberg (impfen-bw.de)), FFP2- oder OP-Maske.

Für den Abstand zwischen der ersten und zweiten Auffrischimpfung gelten verschiedene Empfehlungen: Die STIKO empfiehlt den zweiten Booster für besonders Gefährdete frühestens drei Monate nach dem ersten Booster. Für medizinisches und pflegerisches Personal sollte der zweite Booster nach frühestens sechs Monaten erfolgen. In begründeten Einzelfällen kann aber auch bei dieser Gruppe die zweite Auffrischimpfung bereits nach frühestens drei Monaten erwogen werden.

Menschen, die nach ihrer ersten Auffrischimpfung eine Corona-Infektion durchgemacht haben, wird keine weitere Auffrischimpfung empfohlen.