Direkt zu:
Landschaft Welle
14.09.2021

Kreisimpfzentrum in Altensteig-Wart schließt am 30. September 2021

Betrieb der Kreisimpfzentren wird landesweit eingestellt 

Über 90.000 Impfungen in acht Monaten – das ist die Bilanz des Kreisimpfzentrums des Landkreises Calw in Altensteig-Wart. Zum 30. September wird der Betrieb der Kreisimpfzentren nun eingestellt.

„Das Sozialministerium schließt die Großzahl der Kreisimpfzentren zum Monatsende. Die Bilanz der Impfzentren ist hervorragend. Durch die kurzfristige Einrichtung unseres Impfzentrums im DEKRA-Hotel konnten im Frühjahr schnell viele Menschen geimpft werden – aus dem Landkreis, aber auch aus anderen Landkreisen. Dadurch konnten viele Infektionen verhindert werden“, so Landrat Helmut Riegger. „Ich danke allen Beteiligten, den Ärzten und Mitarbeitenden, freiwilligen Helfern und der Bundeswehr für ihren Einsatz in Wart. Außerdem danke ich der DEKRA und der DEHOGA für die Unterstützung und Flexibilität.“

Bis zum 30. September bietet das Kreisimpfzentrum weiterhin jeden Tag Impfungen ohne Termin an. Auch Kinder ab 12 Jahren oder Impfberechtigte für die Auffrischimpfung können das Angebot wahrnehmen. Die Zweitimpfung kann in einer Arztpraxis durchgeführt werden.

„Es war und ist immer unser größtes Bestreben, dass bei uns kein Impfstoff liegen bleibt. Das ist uns durch vielfältige Aktionen wie Pop-Ups oder Nachtimpfen gelungen. Auch dadurch konnten wir das Impfen in den Fokus der Menschen im Kreis Calw rücken. Durch das Impfmobil konnten wir das Angebot des Kreisimpfzentrums ergänzen und die Impfungen zu den Menschen bringen“, sagt Norbert Weiser, Leiter des Kreisimpfzentrums.

Mit dem Ende der Impfungen im Kreisimpfzentrum wird ein großer Teil der Verantwortung zum Impfen ab dem 1. Oktober an die Ärzte im Landkreis übergeben. „Es ist wichtig, dass die Impfquote noch weiter steigt. Mithilfe des Impfmobils konnte der Abstand zum Landesdurchschnitt in den letzten Wochen bereits deutlich verringert werden. Aber es gibt immer noch viel Luft nach oben. Insbesondere im Herbst und Winter bietet die Impfung Schutz vor einem schweren Krankheitsverlauf. Wir als Landkreis sind bereit, hier zu unterstützen und können auch kurzfristig unsere Strukturen wieder hochfahren“, so Riegger.

Weitere Informationen zum Impfen gibt es unter www.kreis-calw.de/kiz. Die Schwerpunktpraxen sind unter https://www.kvbawue.de/buerger/notfallpraxen/corona-anlaufstellen/corona-karte/ zu finden.