Direkt zu:
Landschaft Welle
11.12.2017

Lernwerkstatt Abfall für Schulen

Kinder sind gute Multiplikatoren und geben gerne ihr erworbenes Wissen zu Hause weiter. Das weiß auch die Abfallberatung der AWG Abfallwirtschaft Landkreis Calw GmbH (AWG) und baut daher ihr Beratungsangebot aus. Schulen können nun Schulstunden von der Abfallberatung gestalten lassen und einen Lernwerkstatt-Themenkoffer ausleihen. Zunächst werden Grundschulen angesprochen, ein Angebot für weiterführende Schulen soll folgen.

Konzentriert überlegen die Schüler der Unterreichenbacher Grundschule, in welcher Reihenfolge denn der Bioabfall-Kreislauf richtig ist. Sie diskutieren darüber und lernen so die Zusammenhänge kennen. „Die Kinder haben toll mitgemacht“, lobt Susanne Weber, Abfallberaterin bei der AWG. „Schon beim Sortieren der mitgebrachten Abfälle waren sie mit Eifer dabei und auch den Bioabfall-Kreislauf haben sie schnell durchschaut“, so Weber.

Die AWG setzt auf die spielerische Beschäftigung der Kinder mit dem Thema Abfall und baut ihr Angebot dazu aus. Schon seit 2012 gibt es ein Puppentheater für Kindergartenkinder, das von den Auszubildenden des Landkreises Calw drei Mal im Jahr in Kindergärten des Kreises angeboten wird. Nun soll das Thema Abfall auch in Schulen verstärkt behandelt werden. Unterstützung für die Lehrer bietet dabei der Themenkoffer Abfall, der kostenlos bei der Abfallberatung ausgeliehen werden kann. Zwölf Lernstationen zu verschiedenen Themen wie Abfall vermeiden, Restabfall, Glasrecycling oder Elektroschrott ermöglichen selbstorganisiertes Lernen in Partnerarbeit oder Kleingruppen.

Der Koffer enthält Abfallbeispiele, Sortiergefäße, Rohstoffe und Recyclingprodukte, Bildmaterialien zum Erarbeiten von Stoffkreisläufen und einen Überblick über verschiedenste Abfallaspekte. Zu allen Themen erhalten die Lehrer Zusatzinformationen und Literaturtipps.

„Gerne komme ich in den Unterricht und unterstütze die Lehrer im Landkreis Calw“, berichtet Susanne Weber, „aber der Themenkoffer kann auch einfach so ausgeliehen werden.“ Interessierte Schulen können sich unter der Telefonnummer 07452 6006 70 74 oder per E-Mail an kontakt@awg-info.de bei der AWG melden.