Direkt zu:
Landschaft Welle
14.06.2018

Vorübergehende Beeinträchtigung der Trinkwasserqualität in Schömberg & Langenbrand

Für das Wasser der Versorgungsanlage Schömberg und Langenbrand gilt ab sofort und bis auf Widerruf ein Abkochgebot.

Derzeit wird im Trinkwasser des Trinkwasser-Versorgungsgebietes Schömberg und Langenbrand der in der Trinkwasserverordnung festgelegte Grenzwert für die Parameter Escherichia coli und Coliforme Bakterien überschritten.

Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität führt die Gemeinde Schömberg in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landratsamts Calw bereits umfangreiche Ermittlungen, Rohrnetzspülungen und Desinfektionsmaßnahmen durch. 

Um Gefahren für Ihre Gesundheit auszuschließen, darf gemäß der Anordnung des Landratsamts Calw (Gesundheitsamt) vom 14. Juni 2018 das Wasser der Versorgungsanlage Schömberg und Langenbrand ab sofort und bis auf Widerruf als Trinkwasser nur noch im abgekochten Zustand (mind. 10 Minuten) für den menschlichen Gebrauch, zur Herstellung, Behandlung, Konservierung oder zum Inverkehrbringen von Erzeugnissen oder Substanzen, die für den menschlichen Gebrauch bestimmt sind (Lebensmittel) sowie zum Reinigen von Gegenständen und Anlagen, die bestimmungsgemäß mit Lebensmitteln in Berührung kommen können, verwendet werden.

In diesem Zusammenhang bittet die Gemeinde Schömberg Sie, auch Bewohner (Feriengäste, ausländische Mitbewohner oder andere sonstige Abnehmer) von der aktuellen Beschaffenheit des Trinkwassers und der angeordneten Maßnahme in Kenntnis zu setzen. 

Wir informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder uneingeschränkt verwendet werden kann. 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Wassermeister Bodamer, Tel. 0172 / 7687022.