Direkt zu:
Landratsamt Haus C Welle

Ausbau und Erhaltung von Kreisstraßen

Die Straßenbauabteiung mit ihren 2 Straßenmeistereien (Calw und Nagold) sorgt für die Sicherheit der 648 km langen Bundes-, Landes-, und Kreisstraßen im Landkreis Calw.

Straßenentwicklungsplan

Um auch für die Zukunft ein funktionsgerechtes und leistungsfähiges Straßennetz für den Landkreis Calw zu bilden, hat die Verwaltung seit Sommer 2013 mit Unterstützung des Steinbeis Transferzentrums Infrastrukturmanagement im Verkehrswesen der Hochschule Karslruhe, unter Leitung von Prof. Dr. Stöckner an der Erstellung eines Straßenentwicklungsplans für den Landkreis Calw gearbeitet.

Im Rahmen dieses Plans wurde die Frage beantwortet, welches Straßennetz in welchem Ausbauzustand für den Landkreis Calw notwendig ist, um der Wohnbevölkerung, der Wirtschaft und dem Tourismus entscheidende Impulse zu geben. Ziel ist es dabei, die bestehende Straßeninfrastruktur unter Berücksichtigung der zu erwartenden Entwicklungen zukunftsfähig und ressourcenschonend zu verbessern.

Der Straßenentwicklungsplan wurde als Grundlage für die weitere Straßenentwicklung im Landkreis Calw vom Kreistag, am 20.07.2015 beschlossen.

Straßenentwicklungsplan

Straßenentwicklungsplan, Anhang

Ausbauprogramm Kreisstraßen

Neben der Stärkung und Ertüchtigung der bereits bestehenden Hauptstrecken (Nord-, Süd- und Ost-West-Achsen) entlang der Bundesstraßen wurde in den Straßenentwicklungsplan eine mittlere West-Ost-Diagonale von Simmersfeld zur B 296 als Hauptstrecke zur Bündelung des Verkehrs aufgenommen. Auf dieser neuen Hauptstrecke ist eine Verbreiterung der ausgebauten Kreisstraßen auf 6,5 m vorgesehen.

In Ergänzung zum Hauptstreckennetz wurden Netzänderungsstrecken definiert, die ebenhalls mit den erforderlichen Querschnittsbreiten zu ertüchtigen sind, sofern sie noch keine ausreichende Fahrbahnbreite aufweisen.

Für die Netzergänzungsstrecken wird eine Grundbreite von 6,0 m angesetzt. Bei einer Schwerverkehrsbelastung über 150 Kfz/24h soll die Fahrbahnbreite dann bei 6,5 m liegen.

Die auf der Hauptstrecke liegenden Kreisstraßenabschnitte und die nicht ausreichend breiten Ergänzungsstrecken wurden einer Berwertung unterzogen und als Ergebnis ein Ausbauprogramm für Kreisstraßen mit einer entsprechenden Rangfolge erstellt.

- zusätzliche Erläuterung zum Ausbauprogramm

- Liste Ausbauprogramm

- Straßennetzkarte Ausbauprogramm

Erhaltungsprogramm für Kreisstraßen

Ein weiteres wichtiges Ziel unserer Planung ist, die Gebrauchsfähigkeit und Verkehrssicherheit des Kreisstraßennetzes zu erhalten. Hintergrund dieser Überlegung ist, dass die Straßenunterhaltung an Bedeutung gewinnt, da vor allem Ende der 70er Jahre und Anfang der 80er Jahre ausgebauten Kreisstraßen zunehmend reparaturanfällig werden. Ferner ist festzustellen, dass an einigen Kreisstaßen vermehrt Schäden an der Straßensubstanz aufgetreten sind.

Zur Ermittlung der Erhaltungsbedarfs für die Kreisstraßen im Landkreis Calw wurden der bauliche Zustand, dessen voraussichtliche Entwicklung und die Netzqualität auf sämtlichen Kreisstraßenabschnitten des 313 km langen Kreisstraßennetzes im Landkreis Calw erfasst. Der bauliche Zustand wurde anhand der Kriterien allgemeine Unebenheiten, Spurrinnentiefe, fiktive Wassertiefe, Griffigkeit, Risse und Risshäufigungen, Ausmagerungen Splittverlust und Flickstellen bewertet. Auf der Grundlage dieser Zustandsbilder wurden verschiedene Dringlichkeitskategorien gebildet und der sich daraus ergebene Erhaltungsbedarf nach der Dringlichkeit auf die einzelne Jahre der Planungszeitraumes 2014-2018 verteilt.

Nachdem der Kreistag am 20.07.2015 den Straßenentwicklungsplan beschlossen hat wurde die Prioritätenliste des Erhaltungsprogramms 2014-2018 mit zusätzlichen Kriterien versehen. Folgende Kriterien wurden für eine neue Priorisierung festgelegt: Zustandsklasse mit 50%, Kfz-Belastung mit 20%, Busbelastung mit 20% und Streckentyp 10%. Anhand dieser Kriterien wurde eine neue Prioritätenliste erstellt, die die Grundlage für das Erhaltungsprogramm 20016 ff bilden soll.  

Erhaltungsprogramm 2016 ff

Kontakt

Jörg Repple
Straßenbau
Abteilungsleiter
Robert-Bosch-Str. 13
75365 Calw
Anfahrt
Telefon: 07051 160-980
Fax: 07051 795-980
E-Mail oder Kontaktformular