Direkt zu:
Landschaft Welle
03.05.2024

Die Hermann-Hesse-Bahn schreitet weiter voran

Sperrung der Bischofstraße in Calw vom 21.05. – 29.05.2024

Ein weiterer, wichtiger Eckpfeiler zur Verwirklichung der Hermann-Hesse-Bahn kündigt sich an. Beim ZOB in Calw wird die Verbindungsbrücke zwischen Hermann-Hesse-Bahn und dem Fahrstuhl- und Treppenturm hergestellt.

In den vergangenen Wochen und Monaten konnte man beim ZOB Calw die Erhöhung des Fahrstuhl- und Treppenturmes sowie die dazugehörigen Installationen beobachten. Um die fußläufige sowie barrierefreie Verbindung zwischen ZOB, Nagoldtalbahn sowie der Haltestelle der HHB herzustellen, wird am Samstag, den 25. Mai 2024 eine Brücke eingehoben.

Die 30 t schwere Brücke in Stahlbauweise, wird mittels eines 700 t Kran über den ZOB in die dafür angebrachten Widerlager zwischen Turm und Haltestelle/Gleisanlage eingehoben.

Mit dieser barreifefreien Verbindung wird die HHB an den wichtigen Knotenpunkt in Calw angeschlossen. Eine Weiterfahrt in Richtung Pforzheim, Nagold oder den umliegenden Gemeinden via Busverbindung wird hierdurch schnell und unkompliziert sichergestellt. Durch die beim ZOB bereits vorhandene Unterführung, ist auch ein direkter Zugang zur Innenstadt Calw möglich.

Hierfür ist eine Vollsperrung der Bischofstraße in der Zeit vom 21. Mai bis 29. Mai 2024 erforderlich. Die Sperrung betrifft die Bischofstraße zwischen Esso Tankstelle (Nagold-Brücke/Welzbergweg) und „Adlereck“ (Bahnhofstraße/Bischofstraße/Stuttgarter Straße), wobei das „Adlereck“ in Richtung Nagoldtal für den Verkehr in beide Richtungen frei bleibt. Der Verkehr durch Calw wird zudem weiträumig über Ottenbronn, Neuhengstett und Althengstett umgeleitet.

Für alle Dauerparker des Parkhauses ZOB in Calw bleibt das Parkhaus in der Zeit der Straßensperrung aus Richtung „Adlereck“ anfahrbar.

Die Nagoldtalbahn wird nur am Tag des Brückeneinhubs am 25. Mai aus Sicherheitsgründen nicht verkehren. Hierfür ist innerstädtisch eine Shuttelbusverbindung zwischen den Bushaltestellen Linde (Stuttgarter Straße/Adlereck) und Brühl (Haltestelle ans Kaufland verlegt) eingerichtet.

Der überörtliche Schienenersatzverkehr fährt von der Stuttgarter Straße bis Haltestelle Hirsau. Für die Busverbindungen werden jeweils im Bereich Stuttgarter Straße und Kaufland entsprechende Ersatzhaltestellen eingerichtet, zwischen welchen der innerstädtische Shuttlebus verkehrt. Aufgrund der Vollsperrung kann in dieser Zeit keine Buslinie den ZOB anfahren.

Aus Richtung Wimberg/Altburg und Hirsau/Bad Liebenzell, verkehren die Buslinien deshalb nur ab/bis zu einer Ersatzhaltestelle im Bereich Kaufland/Untere Brücke.

Aus Richtung Nagold, Bad Teinach, Heumaden, Stammheim und Weil der Stadt beginnen und enden die Linien an der Haltestelle Calw/Linde.

Zwischen den beiden Haltestellen kann entweder mit der Shuttleverbindung oder zu Fuß gependelt werden.

Informationen zu den Fahrplänen werden rechtzeitig auf der Internetseite der VGC (www.vgc-online.de) veröffentlicht.

Im Bereich der Marktbrücke wird eine Autospur für Rettungs- und Löschfahrzeuge freigehalten. Dies ist notwendig um den Rettungskräften, Notärzten, Polizei etc. den schnellen Durchgang gewährleisten zu können.