Direkt zu:
Landschaft Welle
09.10.2020

Brückeneinschub erfordert Vollsperrung des Kreuzungsbereichs Stuttgarter Straße/Im Feldle/Breite Heerstraße in Calw-Heumaden

Die Brückenbaumaßnahme über die Bundesstraße 295 in Calw-Heumaden im Zuge der Realisierung der Hermann-Hesse-Bahn steht kurz vor der Fertigstellung. Der in den letzten Wochen vor Ort montierte und lackierte Stahlüberbau wird in den Herbstferien eingeschoben.

Hierzu ist eine Vollsperrung des Kreuzungsbereichs Stuttgarter Straße (B 295), Breite Heerstraße und Im Feldle von Freitag, 23.10.2020, 13.45 Uhr bis Montag, 02.11.2020, 6 Uhr notwendig.

Die überörtliche Umleitung des Verkehrs für die Dauer der Vollsperrung erfolgt von Calw über Hirsau und Neuhengstett nach Althengstett und umgekehrt. Aus Richtung Deckenpfronn/Wildberg-Gültlingen/Calw-Stammheim (B 296) kommend erfolgt die Umleitung über Gechingen nach Althengstett und umgekehrt.

Der Schülerverkehr läuft am 23.10.2020 noch regulär. Im weiteren Verlauf erfolgt die ÖPNV-Führung für den Zeitraum der Vollsperrung von/nach Calw-Heumaden über Althengstett. Es wird ein Shuttle eingerichtet, welcher zwischen Calw-Heumaden und Althengstett verkehrt und auf die Linie 670 der Firma Volz ausgerichtet ist. Diese Linie wird an Ottenbronn/Neuhengstett vorbei über Hirsau zum ZOB Calw umgeleitet und nimmt die Fahrgäste des Stadtverkehrs auf. Die regulären Umstiege der Linie 630 am ZOB können von Calw-Heumaden aus während der Vollsperrung nicht bedient werden, auch die Durchfahrt nach Calw-Altburg über Wimberg ist in diesem Zeitraum nicht möglich.

Die Linie 670 der Regionalbusverkehr Südwest GmbH (RVS) (ebenfalls nach/aus Weil der Stadt) endet für die Dauer der Vollsperrung in Calw-Heumaden und fährt nicht die Umleitungsstrecke Calw-Hirsau. Für Fahrgäste, welche mit dieser Linie bis zum ZOB Calw fahren möchten, besteht eine Umsteigemöglichkeit in Althengstett.

Nähere Infos werden in den kommenden Tagen auf der Website der Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw mbH (VGC) unter www.vgc-online.de veröffentlicht.

Die Verkehrsteilnehmer und ÖPNV-Nutzer werden um Beachtung und Verständnis gebeten.