Direkt zu:
Landschaft Welle
26.04.2019

Rund 2,2 Millionen Euro für den Breitbandausbau im Kreis Calw

Am Freitag (26. April 2019) überreichte Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes Baden-Württemberg, Vertretern des Landkreises Calw in feierlichem Rahmen Förderbescheide zum Ausbau des schnellen Internets in einer Gesamthöhe von rund 2,2 Millionen Euro.

Die Förderbescheide wurden von den Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Calw, Thomas Blenke und Klaus Dürr, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Bad Wildbad Jochen Borg und dem Hauptamtsleiter der Stadt Bad Wildbad Alexander Rabsteyn sowie Bernd Land und Rebecca Raiser vom Eigenbetrieb Breitband Landkreis Calw im Innenministerium entgegengenommen.

Mit über 800.000 Euro fördert das Land Baden-Württemberg in der Stadt Bad Wildbad den Ausbau der Breitbandinfrastruktur in den Bergorten Aichelberg, Meistern und Hünerberg. Der Eigenbetrieb Breitband des Landkreises Calw erhält Landesmittel in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro. Diese werden vorrangig für den Backbone-Ausbau im Raum Calw, Wildberg, Gechingen, Simmozheim, Bad Liebenzell, Althengstett und Ostelsheim eingesetzt.