Direkt zu:
Landschaft Welle
30.07.2019

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch übergibt BeKi-Zertifikat

Die Evangelische Kindertagesstätte Nagold-Iselshausen wurde für ihren pädagogischen Ernährungsschwerpunkt mit dem Zertifikat für Bewusste Kinderernährung (BeKi) ausgezeichnet

Mit ihrem Lied zur Ernährungspyramide begeisterten die Kinder der Evangelischen Kindertagesstätte Nagold-Iselshausen kürzlich Eltern und Gäste, die anlässlich der Zertifikatsübergabe für Bewusste Kinderernährung (BeKi) als Besucher in ihre Einrichtung gekommen waren. In Sachen Lebensmittel kennen sich die Kinder sehr gut aus, denn schon seit vielen Jahren schreibt die Kindertagesstätte Ernährungsbildung groß.

Kindertagesstätten, denen das Thema Ernährung wichtig ist, haben die Möglichkeit, sich von der 1980 durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) ins Leben gerufenen Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi) zertifizieren zu lassen und so ihr Engagement nach außen hin sichtbar zu machen.

Für den erfolgreichen Abschluss des Zertifizierungsprozesses übergab die Staatssekretärin des MLR, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, der Einrichtung eine Urkunde. Sie lobte die Kinder und das Erzieherinnenteam um Leiterin Stefanie Schilling dafür, dass sie sich mit dem Thema Ernährung auf vielfältige Art und Weise beschäftigen. So lernen die Kinder spielerisch Wissenswertes über Vielfalt, Herkunft und Erzeugung von Lebensmitteln, erfahren genussvolles Essen und stärken wichtige Alltagskompetenzen.

BeKi-Referentin Manuela Schuon begleitete die evangelische Kindertagesstätte im Zertifizierungsprozess, in dessen Rahmen das Thema Ernährung strukturiert und vertieft wurde. Dafür legte sie mit dem Team Ziele und Qualitätsstandards fest, bildete das Erzieherinnenteam weiter und führte Aktionen mit den Kindern und deren Eltern durch.

Peter Schäfer, Leiter der Abteilung Landwirtschaft und Naturschutz im Landratsamt Calw, dankte Manuela Schuon für ihr Engagement. Er unterstrich, dass für den Landkreis die Ernährungsbildung bei Kindern wichtig ist. Wer ein Bewusstsein für qualitativ hochwertige Lebensmittel entwickelt, kaufe entsprechend ein und unterstütze so die heimische Land- und Ernährungswirtschaft, so Schäfer.

Wie im Rahmen des Termins ebenfalls deutlich wurde stehen Bernd Schlanderer, scheidender Geschäftsführer des Kindergartenträgers Diakonieverband Nördlicher Schwarzwald, und seine Nachfolgerin Andrea Perschke voll hinter dem Ernährungsschwerpunkt der Einrichtung. Sie können sich vorstellen, dass noch weitere ihrer Kindertageseinrichtungen am Prozess teilnehmen und sich von BeKi zertifizieren lassen.

Das Zertifikat gilt drei Jahre. Dann wird die Einrichtung erneut von der BeKi-Referentin, dem Landratsamt Calw und dem MLR überprüft. Wenn sie die Voraussetzungen für eine Rezertifizierung erfüllt, wird das Zertifikat verlängert. Im Landkreis Calw besitzen aktuell sechs Einrichtungen das BeKi-Zertifikat, zwei weitere Einrichtungen durchlaufen gerade den Zertifizierungsprozess.

Weitere Infos zu BeKi und einer Tätigkeit als freiberufliche BeKi-Referentin gibt es bei der BeKi-Koordinatorin Judith Koch, Abteilung Landwirtschaft und Naturschutz im Landratsamt Calw, unter der Telefonnummer 07051 160-966 bzw. per E-Mail an Judith.Koch@kreis-calw.de.