Direkt zu:
Landschaft Welle
25.06.2020

ECOfit Landkreis Calw - mit Umweltschutz Kosten senken

Ökologisch arbeiten und dabei Kosten reduzieren – das sind die wichtigsten Ziele des vom Landratsamt Calw initiierten und vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderten Projekts „ECOfit“ im Kreis Calw. Im Rahmen der digitalen Auftaktveranstaltung am Mittwoch (24. Juni 2020) wurden die teilnehmenden Unternehmen vom Ersten Landesbeamten des Landkreises Calw begrüßt.

Trotz der derzeitigen Corona-bedingten Einschränkungen ist es gelungen, mit der Martin Walz Elektro + Solartechnik GmbH & Co. KG (Simmozheim), der Modehaus Bertsch GmbH (Schömberg), der Rommel-Klinik GmbH (Bad Wildbad), der Seniorenresidenz + Haus Schönblick - Nusillard e.K (Calw) und der steripac GmbH (Calw) fünf engagierte Unternehmen aus dem Landkreis Calw sowie mit der Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH zudem einen Betrieb aus Ludwigsburg für die Teilnahme am ECOfit-Programm zu gewinnen, für welches bereits 2019 mit der Akquise begonnen wurde.

Im Rahmen von ECOfit werden mit den beteiligten Unternehmen praxisnahe Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt, mit denen die Umwelt entlastet und dabei gleichzeitig Geld gespart werden kann. Durch eine Teilnahme an ECOfit betreibt man somit aktiven Klimaschutz, der sich lohnt.

Unterstützung erhalten die Teilnehmer sowohl von den Ansprechpartnern des Landkreises Calw und Ludwigsburg sowie von einer großen Zahl an Kooperationspartner zu denen beispielsweise die IHK Nordschwarzwald, die Handwerkskammer Karlsruhe, die Gemeinschaft der Energieberater im Landkreis Calw e.V. und die Ludwigsburger Energieagentur LEA e.V. zählen.

Bereits im Anschluss an die Web-basierte Auftaktveranstaltung starteten die Unternehmen in den ersten virtuellen Workshop. Die Schwerpunkte lagen hier auf der Projektorganisation und der Mitarbeiterbeteiligung. In den insgesamt acht Workshops und vier parallel verlaufenden individuellen Beratungsterminen werden die Unternehmen von der Gesellschaft für Arbeitssicherheits-, Qualitäts- und Umweltmanagement mbH, Arqum, aus Stuttgart betreut. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Projektteilnehmer im kommenden Jahr die Auszeichnung als „ECOfit-Betrieb“.

Ziel des Projekts ist es, möglichst viele Verbesserungsmaßnahmen in den Bereichen Energie, Wasser, Abfall und Ressourcen umzusetzen, um damit Kosten und gleichzeitig Umweltbelastungen zu reduzieren.

Für den Ersten Landesbeamten Frank Wiehe steht fest, dass sich das Engagement der Beteiligten nicht nur aus Umweltschutzgründen lohnen wird. Die Erfolge des vergangenen ECOfit Nordschwarzwald-Süd-Projekts aus dem Jahr 2016 sprechen eine deutliche Sprache: Insgesamt haben die damals fünf teilnehmenden Unternehmen mit ihren geplanten und umgesetzten Maßnahmen jährlich rund 105.000 Euro eingespart. Auch ökologisch war die erste Projektrunde ein Erfolg. So konnten über 600.000 Kilowattstunden Energie und circa 220 Tonnen CO2 eingespart werden.

Neben den finanziellen Aspekten ist ECOfit eine einfache und kostengünstige Vorstufe zum Einstieg in ein Umwelt- oder Energiemanagementsystem und verschafft durch die ECOfit-Auszeichnung, die am Ende des Projekts durch den Landkreis, die Energieagentur sowie das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg verliehen wird, große Imagevorteile.

Bei Fragen zum Themenbereich Klimaschutz und Förderung geben die Klimaschutzmanager des Landkreises Calw, Sandra Hinke (Tel. 07051 160-604, E-Mail: Sandra.Hinke@kreis-calw.de) und Elias Weigel (Tel. 07051 160-451, E-Mail: Elias.Weigel@kreis-calw.de) gerne Auskunft.

Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.ecofit-bw.de zu finden.