Direkt zu:
Landschaft Welle
09.07.2019

Zehn Jahre Partnerschaft zwischen den Landkreisen Calw und Gliwice

Vor zehn Jahren ist mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde die Partnerschaft zwischen dem Landkreis Calw und dem polnischen Landkreis Gliwice besiegelt worden. Zustande kam sie über den Kontakt zum gemeinsamen Partnerlandkreis Mittelsachsen. Das Jubiläum nahm der Landkreis Calw kürzlich zum Anlass, um je eine Delegation aus seinen Partnerlandkreisen sowie dem mit Gliwice befreundeten polnischen Landkreis Puck an der Ostsee zu einem mehrtägigen Partnerschaftstreffen in den Landkreis Calw einzuladen.

Die Bandbreite der gemeinsamen Aktivitäten an den insgesamt vier Tagen war groß. Bei einem Besuch in den Kliniken Nagold informierten sich die Gäste über die dort derzeit in Umsetzung befindlichen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen sowie den geplanten Klinikneubau mit angeschlossenem Gesundheitscampus in Calw. Beeindruckt zeigten sie sich von den vorgestellten Angeboten im Bereich Endoskopie und Kardiologie, dem erst vor kurzem eingerichteten zweiten Linksherzkathetermessplatz sowie dem Musterpatientenzimmer. Im Zuge eines Rundgangs mit Vertretern des Klinikverbunds Südwest wurden unter anderem Fragestellungen zur Finanzierung medizinischer Leistungen sowie der Fachkräftegewinnung diskutiert.

Den offiziellen Auftakt des Partnerschaftstreffens bildete die Teilnahme der Gäste am zweiten Jah-resempfang für Kulturschaffende des Landkreises Calw, welcher im fest.spiel.haus Simmersfeld stattfand. Vor dem Hintergrund des kulturellen Austauschs brachten sich die Gäste mit eigenen Programmpunkten wie der Darbietung polnischer Volkslieder und verschiedenen Tanzperformances in die Gestaltung des Abends ein.

Im Rahmen eines kommunalpolitischen Austauschs im Sitzungssaal des Rathauses Nagold und einem anschließendem Rundgang durch das Nagolder Stadtzentrum mit Oberbürgermeister Jürgen Großmann wurde deutlich, dass die Partnerkreise – trotz zum Teil recht unterschiedlicher Strukturen – vor ganz ähnlichen Herausforderungen stehen. Themen hierbei waren unter anderem die Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Gesundheitsversorgung, der Breitbandausbau, Mobilität sowie Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz.

In den Ansprachen der Landräte standen die Bedeutung der guten partnerschaftlichen Zusammenarbeit in Europa sowie das vertrauensvolle Miteinander im Vordergrund. Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Politik und Verwaltung der Landkreise Calw, Gliwice und Mittelsachsen werden schon Jahre gepflegt und wachsen stetig.

„Genau dafür gibt es Partnerschaften: Um sich zu verschiedenen Themen und Erfahrungen auszutauschen, einen Blick über den Tellerrand zu werfen, neue Ideen und Lösungsansätze zu entwickeln und voneinander zu lernen. Als überzeugte Europäer halte ich solche Begeg-nungen für unglaublich wichtig und bin sehr dankbar, dass die Landräte aus Polen und Mittelsachsen in gleichem Maße hinter diesen Partnerschaften stehen“, kommentierte der Calwer Landrat Helmut Riegger das viertägige Zusammentreffen mit den Partnerdelegationen.

Von Calwer Seite nahmen neben dem Kreischef auch mehrere Mitglieder des Kreistags sowie Mitarbeiter des Landratsamts Calw am Partnerschaftstreffen 2019 teil.

Trotz des umfangreichen Programms bestand im Rahmen verschiedener touristischer Angebote sowie beim gemütlichen Abendessen noch ausreichend Gelegenheit für das gesellige Beisammensein und die Pflege der partnerschaftlichen Beziehungen, welche sowohl auf Verwaltungsebene als auch auf fachlicher Ebene beispielsweise im Forst- und Feuerwehrwesen oder im Bildungsbereich künftig fortgeführt und weiter ausgebaut werden sollen.