Direkt zu:
Landratsamt Haus C Welle

Asyl und Flüchtlinge

Aufgrund der dramatischen Zuspitzung der Lage in zahlreichen Ländern der Welt sind derzeit Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Viele dieser Menschen sind traumatisiert, haben existenzielle Ängste und müssen versuchen, sich in einem fremden Land zurechtzufinden. Dabei sind sie auf unsere Unterstützung angewiesen. 

Die Zahl der Schutzsuchenden ist in der jüngeren Vergangenheit stark gestiegen und stellt auch den Landkreis Calw vor große Herausforderungen. Angesichts der Dimensionen der Flüchtlingsbewegung sind wir hier auch als Gesellschaft insgesamt gefordert. 

Ein Dankeschön gilt allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich engagieren, die unverschuldet in Not geratenen und nun bei uns Zuflucht suchenden Menschen zu unterstützen. Ihr Engagement und Ihre Hilfsbereitschaft verdienen unseren Respekt und unsere Anerkennung.

Immer wieder gibt es zu diesem Thema Fragen, die wir hier gerne beantworten wollen.

Grundinformation Asylverfahren

Die Bundesrepublik Deutschland gewährt Flüchtlingen Schutz und Sicherheit entsprechend dem Grundrecht auf Asyl nach Art. 16a und nach internationalen oder nationalen Regeln.

Ein Schutzsuchender der einen Asylantrag stellen möchte, wird zuerst an die nächstgelegene Erstaufnahmeeinrichtung verwiesen. Von dort erfolgt nach dem Königsteiner Schlüssel die Verteilung auf die Landeserstaufnahmestellen (LEA) in den einzelnen Bundesländern. Im Sept. 2015 wurde die zentrale Erstaufnahmeeinrichtung in Heidelberg (Patrick Henry Village) für Baden-Württemberg eröffnet. In den Erstaufnahmeeinrichtungen werden die Flüchtlinge registriert, erkennungsdienstlich erfasst, ärztlich untersucht und natürlich muss auch der Asylantrag gestellt werden. Der Asylantrag muss persönlich bei der nächstgelegenen Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge gestellt werden.

Nach höchstens 3 Monaten erfolgt die Weiterleitung an die Stadt und Landkreise nach dem Einwohnerschlüssel in die sogenannte vorläufige Unterbringung.

Im Landkreis Calw wohnen die Flüchtlinge im Rahmen der vorläufigen Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften (GU). Sobald das Asylverfahren abgeschlossen ist, jedoch spätestens nach 2 Jahren ziehen die Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft aus und werden in den Gemeinde anschlussuntergebracht bzw. mieten privat eine Wohnung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Ministeriums für Integration - Flüchtlingspolitik.

Unterbringung im Landkreis Calw

Das Landratsamt Calw hat über den ganzen Landkreis verteilt mehrere Gemeinschaftsunterkünfte, in denen Flüchtlinge für die Zeit des Asylverfahrens Zuflucht finden. In den Gemeinschaftsunterkünften des Landkreises leben i.d.R. 100 bis 150 Personen. Dabei stehen derzeit jedem Flüchtling 4,5 m² Wohnfläche zu.

Durch eine sozialverträglichen Belegung der Gemeinschaftsunterkünfte, Förderung der Selbstkontrolle durch gemeinnützige Arbeit, engmaschige Betreuung vor Ort versuchen die Fachkräfte des Asylbewerbersozialdienstes ein freundliches und friedliches Zusammenleben zu ermöglichen.

Die Fachkräfte des Asylbewerbersozialdienstes sind regelmäßig zu Sprechstunden in ihren Büros in den Gemeinschaftsunterkünften. Neben Asylbewerbern und Flüchtlingen können sich auch bei Bedarf Nachbarn, ehrenamtliche Helfer oder Interessierte an die Sozialarbeiter wenden. Der nächste Sprechtermin kann dem Aushang an der Tür der jeweiligen Büros entnommen werden.

Sobald der Asylantrag entschieden ist, längstens nach 2 Jahren, verlassen die Flüchtlinge die Gemeinschaftsunterkunft und werden entweder in den Kreisgemeinden in Anschlussunterkünften untergebracht oder sie können sich privat eine Wohnung suchen (abhängig von ausländerrechtlichen Regeln).

Die ehrenamtlichen Arbeitskreise Asyl ergänzen mit ihrer tatkräftigen Unterstützung den Asylbewerbersozialdienst und unterstützen die Flüchtlinge unabhängig von der Art der Unterbringung bei der Bewältigung des Alltags.

Asylarbeitskreise im Landkreis Calw

In fast allen Kreisgemeinden haben sich Arbeitskreise gebildet, bzw. sind im Aufbau. Diese unterstützen die ankommenden Menschen bei der Bewältigung des Alltags und beim Kennenlernen ihres neuen Wohnortes

Ohne die Ehrenamtlichen ist Flüchtlingsbetreuung und -versorgung nicht mit der bestehenden Qualität sicher zu stellen. Das Ehrenamt unterstützt das Hauptamt, ohne in die Aufgabenwahrnehmung der Sozialarbeiter einzugreifen. Um diese Abgrenzung zu gewährleisten, ist ein intensiver Dialog zwischen Haupt- und Ehrenamt erforderlich.

Sie möchten den Asylarbeitskreis vor Ort unterstützen oder Kontakt aufnehmen? Hier finden Sie die Kontakte der Arbeitskreise.

Gemeinde Kontakt
Altensteig Gerd.Gauss@gmx.de
Althengstett verteiler@ak-asyl-althengstett.de
Bad Herrenalb anton-stadlmeier@t-online.de
Bad Liebenzell verwaltung.aka.bali@gmail.com
Bad Teinach-Zavelstein EdithMast@gmx.de
Bad Wildbad MonikavonPigage@t-online.de
Calw ak.asyl.calw@web.de
Dobel

info@ak-asyl-dobel.de

Ebhausen m.spies@kreisdiakonie-calw.de
Egenhausen m.spies@kreisdiakonie-calw.de
Enzklösterle mosternberg@t-online.de
Gechingen Freundeskreis-Asyl-Gechingen@gmx.de
Haiterbach g.unger@kreisdiakonie-calw.de
Höfen an der Enz standesamt@hoefen-enz.de
Nagold ak.asyl.nagold@gmx.de
Neubulach Buergerpatenschaft.NB@gmx.de
Neuweiler joerg.schoettle@gaugenwald.de
Oberreichenbach A.Zillinger@oberreichenbach.de
Ostelsheim rz@ak-asyl-ostelsheim.de
Rohrdorf m.spies@kreisdiakonie-calw.de
Schömberg ak-asyl@mhm-schoemberg.de
Simmersfeld m.spies@kreisdiakonie-calw.de
Simmozheim freundeskreis.asyl@simmozheim.de
Unterreichenbach Lachenauer@unterreichenbach.de
Wildberg susanne.gaertner@wildberg.de

 

Sachspenden und Unterstützung

Auf der Verschenk- und Tauschbörse der AWG Abfallwirtschaft Landkreis Calw GmbH können Angebote und Gesuche eingestellt werden.

Koordination für ehrenamtliche Helfer

Ehrenamtliche werden bei Ihren Tätigkeiten im Asylbereich mit unterschiedlichen Themen konfrontiert.

Ansprechpartnerin für die ehrenamtlichen Helfer in Gemeinden mit Gemeinschaftsunterkünften ist Frau Heike Thomas vom Landratsamt Calw. 

Umfangreiche Informationen für ehrenamtlich Tätgie im Bereich Asyl und Flüchtlinge finden Sie in unserem Leitfaden.

Leitfaden für ehrenamtlichTätige im Bereich Asyl (PDF, 588 kB)

Hier finden Sie das Merkblatt “Gemeinnützige Arbeitsmöglichkeiten“ .

In Gemeinden mit Anschlussunterbringung werden die Arbeitskreise Asyl von der Diakonie koordiniert. Ansprechpartnerinnen sind Frau Birgit Auer, 07051 92487-0 oder b.auer@diakonie-nsw.de, und Frau Gerlinde Unger, 07456 795503 oder g.unger@diakonie-nsw.de

Das Land Baden-Württemberg hat ein Handbuch für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Baden-Württemberg mit den wichtigsten Fragen und Antworten herausgegeben.

Weitere Informationen erhalten Sie auch im Begleitheft “Leben in Deutschland“ (Deutsch/Arabisch). 

Kontaktdaten der Fachkräfte des Asylbewerbersozialdienstes

Der Asylbewerbersozialdienst betreut in den Gemeinschaftsunterkünften Flüchtlinge aus den Krisengebieten der ganzen Welt.

Das Landratsamt Calw hat über den ganzen Landkreis verteilt mehrere Unterkünfte, in denen Flüchtlinge für die Zeit des Asylverfahrens Zuflucht finden. Der Asylbewerbersozialdienst betreut diese Menschen, damit sie sich bei uns möglichst schnell zurechtfinden.

Zur Hilfe gehört vor allem die Erstaufnahme in der Unterkunft, Unterstützung im Umgang mit Behörden und Beratung im Asylverfahren. Außerdem wird die medizinische Grundversorgung sichergestellt.

Der Asylbewerbersozialdienst hat zudem die gesetzliche Aufgabe, das Wohl der minderjährigen Flüchtlinge bei uns zu gewährleisten. Ist das Wohl eines Kindes gefährdet, ist er verpflichtet diese Gefahr abzuwenden indem er geeignete Hilfen organisiert und anbietet. Ist das Kindeswohl durch körperliche, sexuelle oder psychische Gewalt akut gefährdet muss er den Schutz des Kindes gewährleisten.

Die ehrenamtlichen Helfer, welche die Menschen in den Unterkünften unterstützen und begleiten, können sich ebenfalls vom Asylbewerbersozialdienst beraten lassen.

Ihre Ansprechpartner des Asylbewerbersozialdienstes im Landratsamt Calw:

Kontaktperson Telefonnummer E-Mail
Teamleiterin Frau Häuber 07051 160-618 Astrid.Haeuber@kreis-calw.de
Frau Gramatzki 07051 160-397 Kamila.Gramatzki@kreis-calw.de
Frau Kaiser 07051 160-397 Viktoria.Kaiser@kreis-calw.de
Herr Kusnadi 07051 160-143 David.Kusnadi@kreis-calw.de
Herr Oesterle 07051 160-396 Martin.Oesterle@kreis-calw.de
Frau Wirkner 07051 160-143 Manuela.Wirkner@kreis-calw.de

 

Kontaktdaten der Ausländerbehörde

Die Ausländerbehörde im Landratsamt Calw ist u.a. für die
  • Erteilung bzw. Verlängerung von Aufenthaltstiteln,
  • Prüfung der Freizügigkeitsvoraussetzungen bei EU-Bürgern,
  • Mitwirkung in Visa-Verfahren für die Einreise nach Deutschland (z.B. für Einreisen zur Eheschließung, zur Familienzusammenführung, zur Au-pair-Beschäftigung etc.)
  • und ggf. für erforderliche Arbeitserlaubnisse
  • Entscheidung über die Berechtigung bzw. Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs.

zuständig.

Wir bitten um Beachtung, dass eine Vorsprache bei der Ausländerbehörde nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist.

Ihre Ansprechpartner in der Ausländerbehörde im Sachgebiet Ausländerrecht:
Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens.

Anfangsbuchstaben
Ihres Nachnamens

Kontaktperson

Telefonnummer

E-Mail
A - BJ Frau Friebolin 07051 160-238 Brigitte.Friebolin@kreis-calw.de
BK - H Frau Turu 07051 160-831 Monika.Turu@kreis-calw.de
I - N Frau Koch 07051 160-825  Bettina.Koch@kreis-calw.de
O - SK Frau Fader 07051 160-440 Gabriele.Fader@kreis-calw.de
SL - Z Frau Weiss 07051 160-178  Annika.Weiss@kreis-calw.de
       

EU-Ausländer

Frau Rathfelder 07051 160-436 Kirsten.Rathfelder@kreis-calw.de

 

Bei Asylbewerbern/Flüchtlingen erstreckt sich unsere Zuständigkeit u.a. auf die

  • Ausstellung von Aufenthaltsgestattungen an Personen, denen der Aufenthalt zur Durchführung des Asylverfahrens gestattet wird
  • Ausstellung von Duldungen an Personen, deren Aufenthalt nach erfolglos abgeschlossenem Asylverfahren oder aus sonstigen Gründen bis zum Vollzug ihrer Ausreisepflicht geduldet wird
  • Räumliche Beschränkungen (z.B. Wohnsitzauflage)
  • Erteilung von Arbeitserlaubnissen

Wir bitten um Beachtung, dass eine Vorsprache bei der Ausländerbehörde nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich ist.

Ihre Ansprechpartner in der Ausländerbehörde im Sachgebiet Asylrecht:  
Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens.

 

 

Anfangsbuchstaben
Ihres Nachnamens

Kontaktperson

Telefonnummer

E-Mail
A - AM Frau Fader 07051 160-440 Gabriele.Fader@kreis-calw.de
AN - J Frau Steddin 07051 160-830 Cassandra.Steddin@kreis-calw.de
K - SG Frau Raddatz 07051 160-830 Lena.Raddatz@kreis-calw.de
SH - Z  Frau Weiss  07051 160-178 Annika.Weiss@kreis-calw.de 
Einbürgerung Frau Dahle 07051 160-239  Ingrid.Dahle@kreis-calw.de 

Asylbewerberleistungen

Asylbewerber und Ausländer mit einer sogenannten Duldung können Asylbewerberleistungen erhalten, sofern die eigenen Einkünfte zur Bestreitung des Lebensunterhalts nicht ausreichen.

Ziel der Leistungen ist die Sicherstellung des Lebensbedarfs durch Bewilligung von Geld- und/oder Sachleistungen für:

  • Ernährung
  • Kleidung
  • Unterkunft und sonstigen lebensnotwendigen Bedarf an Asylbewerber sowie Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)

 

Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten Ausländerinnen und Ausländer, die sich tatsächlich im Bundesgebiet aufhalten und die

  • eine Aufenthaltsgestattung nach dem Asylverfahrensgesetz besitzen,
  • über einen Flughafen einreisen wollen und denen die Einreise nicht oder noch nicht gestattet ist,
  • wegen des Krieges in Ihrem Heimatland eine Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Abs. 1 oder § 24 des Aufenthaltsgesetzes oder die eine Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 4 Satz 1, Abs. 4a, 4b oder Abs. 5 des Aufenthaltsgesetzes besitzen,
  • eine Duldung nach § 60a des Ausländergesetzes haben,
  • vollziehbar ausreisepflichtig sind, auch wenn eine Abschiebungsandrohung noch nicht oder nicht mehr vollziehbar ist, oder
  • Ehegatten, Lebenspartner oder minderjährige Kinder der oben genannten Personen sind, ohne dass sie selbst die dort genannten Voraussetzungen erfüllen,
  • einen Folgeantrag nach § 71 des Asylbewerberleistungsgesetzes oder einen Zweitantrag nach § 71a des Asylverfahrensgesetzes stellen.

 

Die Leistungsansprüche auf Sicherung des notwendigen Lebensunterhalts sind im Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) geregelt:

  • Grundleistungen (§ 3 AsylbLG): Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Leistungen für gesundheits- und Körperpflege, Gebrauchs und Verbrauchsgüter des Haushalts
  • Leistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Geburt (§ 4 AsylbLG)
  • Sonstige Leistungen (§ 6 AsylbLG)

Dies sind Leistungen, die in der Besonderheit des Einzelfalls begründet sind.

Welcher Ansprechpartner für die Leistungsgewährung in einer Gemeinschaftsunterkunft zuständig ist, sehen Sie in folgender Übersicht: 

 

Gemeinschaftsunterkunft Ansprechpartner
   
Bad Liebenzell "Forchenhalde" Herr Pojtinger
Calw "Eduard-Conz-Str." Herr Pojtinger
Calw "Hengstetter Steige" Frau Roller
Calw "Oberriedter Str." Frau Roller
Calw "Speßhardter Weg" Frau Roller
Dobel Frau Schneider
Gechingen Frau Kustos
Nagold "Heim Waldeck" Frau Kustos
Nagold-Gündringen Frau Haag
Neubulach "Brühlstraße" Frau Ohngemach
Schömberg "Hugo-Römplerstr." Frau Schneider
Wildberg "Oberer Welzgraben" Frau Schneider

 
Welcher Ansprechpartner für die Leistungsgewährung in einer Anschlussunterbringung zuständig ist, sehen Sie in folgender Übersicht:  

Kommune Ansprechpartner
   
Altensteig Herr Pojtinger
Althengstett Frau Haag
Bad Herrenalb Frau Schneider
Bad Liebenzell Herr Pojtinger
Bad Teinach-Zavelstein Frau Ohngemach
Bad Wildbad Frau Roller
Calw Herr Pojtinger
Dobel Herr Pojtinger
Ebhausen Frau Kustos
Egenhausen Frau Kustos
Enzklösterle Frau Roller
Gechingen Frau Kustos
Haiterbach Frau Ohngemach
Höfen an der Enz Frau Kustos
Nagold Frau Kustos
Neubulach Frau Ohngemach
Neuweiler Frau Haag
Oberreichenbach Frau Ohngemach

Ostelsheim

Herr Pojtinger

Rohrdorf Frau Schneider
Simmersfeld Frau Roller
Simmozheim Frau Kustos
Schömberg Frau Roller
Unterreichenbach Frau Kustos
Wildberg Frau Haag

Kontakdaten der Arbeitsagentur

Zwei Mitarbeiter der Nagolder Agentur für Arbeit erfassen in Zusammenarbeit mit dem Asylbewerbersozialdienst des Landratsamts und den Arbeitskreisen Asyl, bei welchen im Landkreis Calw untergebrachten Flüchtlingen eine direkte Vermittlung zu potentiellen Arbeitgebern möglich wäre. So sollen die Vermittlungschancen gefördert werden.

Kontaktdaten:

Donata von Hartrott

Arbeitsvermittlerin

Arbeitsvermittlung – 122

Telefon: 07051 9299 113

Telefax: 07051 9299 500

E-Mail: Calw.122-Vermittlung@arbeitsagentur.de

Internet: www.arbeitsagentur.de

 

Besucheradresse

Agentur für Arbeit Calw

Untere Brücke 1

75365 Calw

 

Postanschrift

Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim

72200 Nagold

Integration Ja - Aber wie?
Integrations-Workshop zum Flüchtlingszuzug

In dem vom Landkreis Calw initiierte Integrations-Workshop zum Flüchtlingszuzug wurden mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Ehrenamt, Vereinen, Arbeitskreisen, Bildungseinrichtungen, Kirche sowie Flüchtlingen die unterschiedlichen Aspekte der Integration beleuchtet und Handlungsmaßnahmen erarbeitet – angefangen vom notwendigen Wohnraum, über die Vermittlung dieser Menschen in den Arbeitsmarkt, bis hin zur gesellschaftlichen Integration.

Kontakt

Detailansicht der Adresse anzeigen
Isabel Götz
Soziale Hilfen
Abteilungsleiterin
Vogteistraße 42 - 46
75365 Calw
Anfahrt
Telefon: 07051 160-240
Fax: 07051 795-240
E-Mail oder Kontaktformular